Adresse Wartberg

Kirchenzentrum Wartberg
Frankenplatz 29
97877 Wertheim

Adresse Reinhardshof

Michaelskirche
Willy-Brandt-Str. 3
97877 Wertheim

Adresse Vockenrot

Mehrzweckhalle
Nassiger Str. 32
97877 Wertheim

Wir über uns

Das Kirchenzentrum Wartberg ist Sitz des Pfarramtes der evangelischen Pfarrgemeinde Wertheim-Wartberg.

Die Pfarrgemeinde liegt am nördlichen Ende der badischen Landeskirche und ist Teil der Kirchengemeinde Wertheim. Zur Pfarrgemeinde zählen heute ca. 2000 Gemeindeglieder. Ein großer Teil davon sind Neubürger: Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion, insbesondere aus Kasachstan. Die Gemeinde wurde bis zum Sommer 2017 von Pfarrer Jörg Herbert betreut. Leider ist unsere Pfarrgemeinde nun seit September vakant. Erfreulicher Weise haben wir weiterhin regelmäßige Gottesdienste durch die Vakanzvertretung von Pfarrerin Brandt und Pfarrer Engler sowie Prädikanten.

Der Gottesdienst findet  wöchentlich im Kirchenzentrum Wartberg und abwechselnd in der Michaelskirche Reinhardshof und im Mehrzweckgebäude Vockenrot statt.

Quelle: Franziska Lenski-Herbert
  
Quelle: A. Kirchhoff

----------------------------------------------------------

Neben dem Kirchenzentrum auf dem Wartberg gehört in dem angrenzenden Stadtteil Reinhardshof noch die Michaelskirche mit einem Gemeindehaus zur Pfarrgemeinde dazu. In der Michaelskirche befindet sich seit 2011 die Jugendkirche des Kirchenbezirks Wertheim. Während der Wartberg ein in den 60er Jahren entstandenes Mischgebiet von Hochhäusern und Bungalows darstellt, ist der Reinhardshof ein ehemaliges Kasernengelände, das erst seit 1998 nach und nach in ein neues Wohn- und Gewerbegebiet umgewandelt wurde. Und schließlich wuchs noch ein weiteres Neubaugebiet mit Einfamilienhäusern heran, die "Bestenheider Höhe".

Quelle: Franziska Lenski-Herbert
 
Quelle: G. Herbert
 
----------------------------------------------------------
 

Im Stadtteil Vockenrot wohnen ca. 500 Einwohner. Knapp 260 davon sind evangelisch. Vockenrot hat dörfliche Strukturen beibehalten. In der Mehrzweckhalle (siehe Bild unten) wird alle 14 Tage um 9 Uhr Gottesdienst gefeiert. Als besondere Gottesdienstformen feiern wir das Tischabendmahl an Gründonnerstag, einen Brunchgottesdienst und den ökumenischen Gottesdienst im Grünen im Frühsommer.

Die heutige Mehrzweckhalle war zu Anfang ein Schulhaus. Durch Verhandlungen mit der Stadtverwaltung wurde, größtenteils durch Vockenroter Bürger, ein großer Raum angebaut, damit das kulturelle Leben in Vockenrot wieder pulsieren konnte. Im Jahre 2003 bekam die Halle einen neuen Glockenturm. In 2012 wurde der Außenplatz der Mehrzweckhalle in Eigenleistung der Vereine gepflastert und neu gestaltet.

Quelle: Franziska Lenski-Herbert
 
Quelle: Köser